Familien von LGBT’s in der Türkei hoffen auf Ihre Unterstützung für ihren Dokumentarfilm

„Sie haben auf dieser Welt keinen Platz für meine Tochter gehabt.“

Melek Okan – Mutter der transsexuellen Irem, die 2010 in Bursa auf brutalste Weise getötet wurde

Wir, die Eltern von schwulen, lesbischen, bisexuellen und transsexuellen Personen, haben begonnen unsere persönlichen Geschichten und die LISTAG (Familliengruppe der LGBTT-Personen Istanbul) in einem Dokumentarfilm mit dem Titel „Mein Kind – Benim cocugum“ zu verarbeiten. Um den Film fertigstellen zu können brauchen wir eure Unterstützung!

Besucht unsere Webseite www.listagfilm.com, seht euch durch Klicken auf INDIEGOGO unseren Trailer an und helft uns durch Spenden bei der Verwirklichung unseres Traumes unsere Geschichten zu teilen.  Um mehr Leute zu erreichen, kann dieser Link über soziale Medien und private Kontakte verbreitet werden. Was immer auch getan wird, jede Hilfe zählt und es ist sehr wichtig für uns, wenn ihr mit euren Namen als UnterstützerInnen des Projektes auf unserer Webseite erscheint.

Seit Januar 2008 treffen wir – Angehörige der LGBTT-Personen – uns regelmäßig und haben bis heute mehrere Interviews in den Medien gegeben, um auf Homophobie und Transphobie aufmerksam zu machen und andere Familien, die sich in einer ähnlichen Situation befinden, zu erreichen, um uns mit ihnen zu solidarisieren. Aber das ist nicht genug…

In einem Land, in dem eine starke Homophobie und Transphobie herrscht und in Verbindung damit viele unter starken Zensurmechanismen leiden, haben wir das Bedürfnis gehabt, uns und unsere Situation durch einen Dokumentarfilm einer größeren Mehrheit bekannt zu machen. Wir wollten unsere Stimme erheben, damit die Leute wissen, was wir und unsere Kinder jetzt erleben und damit sie wissen, dass eine andere Welt möglich ist!

Viele haben Schwierigkeiten sich unsere Situation vorzustellen. Daher werden unsere Probleme meistens übersehen und nicht anerkannt. Wenn wir unsere Erfahrungen weitererzählen, könnte dies auch anderen Eltern helfen, die schwule, lesbische, bisexuelle und transsexuelle Kinder haben.

Im letzten Jahr sprachen wir nach einer Podiumsdiskussion an der Bogazici Universität mit Can Candan, Filmemacher und Universitätsprofessor, der unserem Vortrag beiwohnte und er schlug uns vor, einen Dokumentarfilm über unsere Situation zu drehen. Ganz begeistert von seinem Vorschlag, fingen wir mit der Arbeit an. Jedoch war es auch nicht leicht, uns in einer dermaßen homophoben und transphoben Gesellschaft vor die Kamera zu stellen.

Aber wir sind HIER!

Wir, als 5 Mütter und 2 Väter, stehen offen mit unseren Namen, unseren Gesichtern und am wichtigsten mit unseren Herzen und sagen der Türkei und der ganzen Welt: ´Mein Kind ist homosexuell´ ,´Unsere Kinder sind transsexuell´.

Was haben wir erlebt, bis wir diesen Mut aufgebracht haben? Wie haben wir uns vor die Kamera gestellt?  Wie hat das alles angefangen und was wollen wir demnächst tun? Die Antworten zu jenen Fragen werden wir in diesem Film verarbeiten. Wie wir alle wissen, ist es eine besonders schwierige Arbeit in diesem Land, Dokumentationen zu verwirklichen, insbesondere wenn es sich um LGBTT-Themen handelt. Auf diesem schwierigen Weg brauchen wir eure Unterstützung!

Bitte solidarisiert euch mit uns über unsere Webseite www.listagfilm.com!

Wir hoffen auf eure Unterstützung! Lasst uns gemeinsam etwas verändern!

LISTAG (Familliengruppe der LGBTT Istanbul)

LISTAG : www.listag.wordpress.com

Bir Cevap Yazın

Aşağıya bilgilerinizi girin veya oturum açmak için bir simgeye tıklayın:

WordPress.com Logosu

WordPress.com hesabınızı kullanarak yorum yapıyorsunuz. Log Out / Değiştir )

Twitter resmi

Twitter hesabınızı kullanarak yorum yapıyorsunuz. Log Out / Değiştir )

Facebook fotoğrafı

Facebook hesabınızı kullanarak yorum yapıyorsunuz. Log Out / Değiştir )

Google+ fotoğrafı

Google+ hesabınızı kullanarak yorum yapıyorsunuz. Log Out / Değiştir )

Connecting to %s

%d blogcu bunu beğendi: